telegramm

Newsletter der Bundeskammer der
ZiviltechnikerInnen | Arch+Ing
zt:telegramm Ausgabe Juli 2017
 
 
 


© Bundeskammer der ZT / Foto: Mag. Sandra Schartel

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Der Ministerialentwurf des Ziviltechnikergesetzes (ZTG 2018) wurde am 6.7.2017 zur Begutachtung versandt.

Sie finden in diesem zt:telegramm verschiedene Informationen zu diesem Entwurf: zu den konkreten Inhalten, zum weiteren Fahrplan und zum Thema Berufsfortbildung.

Es ist wichtig zu betonen, dass es sich um einen Entwurf handelt, nicht um ein fertiges Gesetz. Auf Grund der aktuellen politischen Situation ist völlig offen, ob der Entwurf noch vor den vorgezogenen Nationalratswahlen beschlossen werden kann.

Eines der erklärten Ziele der Kammer ist Berufszugang und -ausübung zu erleichtern. Der Gesetzesentwurf entspricht diesem Ziel, z.B. wäre zukünftig ein Dienstverhältnis zu einem/einer anderen ZiviltechnikerIn auch mit aufrechter Befugnis möglich. Ginge es nach dem Entwurf würde das neue Berufsrecht auch eine – von uns schon lange angestrebte – Öffnung der Kammer bedeuten: So könnten angehende ZiviltechnikerInnen die Berufsbedingungen als außerordentliche Mitglieder der Kammer aktiv mitgestalten.

 

 
Mit kollegialen Grüßen Rudolf Kolbe
Präsident
Daniel Fügenschuh
Vizepräsident
 
 
     
 

ZTG 2018 - Die Inhalte des Entwurfs

 
 
 

Praxiszeit, Kammerbezeichnung, Disziplinarwesen: Welche Änderungen bringt das neue Ziviltechnikergesetz? Wir haben die wesentlichen Inhalte des Begutachtungsentwurfs für Sie zusammengefasst. Lesen Sie mehr.

 
 
     
 

ZTG 2018 - Fortbildungsverpflichtung der ZT:

 
 
 

Konkretisierung dient der Rechtssicherheit und der Verteidigung des Berufstandes.


Das geltende ZTG legt lediglich fest, dass sich ZiviltechnikerInnen „laufend“ fortzubilden haben. Das Gesetz lässt aber derzeit völlig offen, in welchem Ausmaß und in welcher Form dies zu geschehen hat. Der Ministerialentwurf sieht vor, dass zukünftig die beiden Bundessektionen die nähere Ausgestaltung der Fortbildungsverpflichtung vorzunehmen haben. Lesen Sie mehr.

 
 
     
 

ZTG 2018 - Wie geht es jetzt weiter?

 
 
 

Der Begutachtungsentwurf zum ZTG liegt vor.

 

Wie kam es zu dem Entwurf? Und was sind die nächsten Schritte bis hin zum fertigen Gesetz? Informationen zum Gesetzgebungsprozess von Generalsekretär Dr. Felix Ehrnhöfer finden Sie hier.

 
 
     
 

EU-Kommission erhebt Klage gegen deutsche HOAI

 
 
 

Die Europäische Kommission geht den letzten Schritt im bereits 2015 eingeleiteten Vertragsverletzungsverfahren gegen die Bundesrepublik Deutschland wegen der aus Sicht der EU-Kommission wettbewerbshindernden Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI).
Lesen Sie mehr.

 
 
     
 

Tagung der Bundesfachgruppe Industrielle Technik

 
 
 

Die Bundesfachgruppe Industrielle Technik lädt zu ihrer Tagung in Wien ein. Themen sind Arbeitsmittel, Umweltschutz sowie Betriebsanlagen/Gewerbeordnung. Mehr Informationen und Anmeldung hier.

 
 
     
 

Architekturreise der Außenwirtschaft Austria zur EXPO 2017

 
 
 

Astana ist eine der jüngsten Hauptstädte weltweit und ein „Labor“ für Architekten und Gebäudeausstatter. Erfahren Sie mehr über die bekanntesten und aktuellsten Projekte und besuchen Sie die EXPO 2017. Mehr Informationen und Anmeldung

 
 
     
 

Podiumsdiskussion:

 
 
 

Bessere Projekte durch klare Zahlungsmodalitäten? Das "5-Punkte-Programm für bessere Bauprojekte" Im Rahmen der Podiumsdiskussion diskutieren der Verband der Ziviltechniker- und Ingenieurbetriebe (VZI), der Fachverband Ingenieurbüros der Wirtschaftskammer Österreich sowie die Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen ein gemeinsam erarbeitetes 5-Punkte-Programm mit Auftraggeber-Vertretern aus dem In- und Ausland.

Dienstag, 5. September 2017; 18.00 - 19:30 Uhr; anschließend Networking bei Buffet
Haus des Meeres ocean'sky, Fritz-Grünbaum-Platz 1; 1060 Wien